Regionale Verkehrs- und Wirtschaftsgemeinschaft GU-Süd
Kontakt | Impressum | Datenschutz
Title Image

Aktivitäten

Home  KEM GU-Süd  Aktivitäten

Richtiges Kompostieren im Garten

Juni 2020

Hart bei Graz: zweiter von insgesamt fünf Workshops in der Region

Einer DER Kompostierungsexperten des Landes – Gerald Dunst, Geschäftsführer Sonnenerde – besuchte uns wieder, um uns wertvolle Tipps für richtiges Kompostieren näher zu bringen. Nach dem aufschlussreichen und humorvollen Vortrag haben wir anschließend gemeinsam einen Komposthaufen angelegt.

Entscheidende Faktoren für eine fruchtbare Komposterde sind die richtige Mischung aus unterschiedlichen Ausgangsmaterialien (Grün- und Strauchschnitt, Bioabfall, Erde, Gesteinsmehl, Laub), sowie den Parametern Feuchtigkeit und Belüftung.

Diese Veranstaltung ist Teil von Maßnahme 7 – „Humusaufbau Landwirtschaft und Haushalte“ des Umsetzungskonzepts der KEM GU-Süd. Dieser Termin war der zweite aus einer Serie von insgesamt 5 Terminen in unseren Mitgliedsgemeinden: 10.06. (Gössendorf), 26.06. (Hart bei Graz), 24.09. (Hausmannstätten), 05.10. (Raaba-Grambach) und 27.10. (Fernitz-Mellach).

 

Danke für Ihr Interesse!

 

Gerald Dunst, Geschäftsführer Sonnenerde

www.sonnenerde.at

 

#kompost #humusaufbau #klimaschutz

200626_Hart
IMG_0498

Großes Interesse am richtigen Kompostieren

Juni 2020

Gössendorf: erster von insgesamt fünf Workshops in der Region

Einer DER Kompostierungsexperten des Landes – Gerald Dunst, Geschäftsführer Sonnenerde – besuchte uns, um uns wertvolle Tipps für richtiges Kompostieren näher zu bringen. Nach dem aufschlussreichen und humorvollen Vortrag haben wir anschließend gemeinsam einen Komposthaufen angelegt.

Entscheidende Faktoren für eine fruchtbare Komposterde sind die richtige Mischung aus unterschiedlichen Ausgangsmaterialien (Grün- und Strauchschnitt, Bioabfall, Erde, Gesteinsmehl, Laub), sowie den Parametern Feuchtigkeit und Belüftung.

Diese Veranstaltung ist Teil von Maßnahme 7 – „Humusaufbau Landwirtschaft und Haushalte“ des Umsetzungskonzepts der KEM GU-Süd. Dieser Termin war der erste aus einer Serie von insgesamt 5 Terminen in unseren Mitgliedsgemeinden: 10.06. (Gössendorf), 26.06. (Hart bei Graz), 24.09. (Hausmannstätten), 05.10. (Raaba-Grambach) und 27.10. (Fernitz-Mellach).

 

Danke für Ihr Interesse!

 

Gerald Dunst, Geschäftsführer Sonnenerde

www.sonnenerde.at

 

#kompost #humusaufbau #klimaschutz

IMG_0118
IMG_0193

Leuchtturmprojekt: Regionale Energieraumplanung

Mai 2020

Weichenstellung für die Energiewende

Laut ExpertInnen ist die Raumordnung DIE Schlüsselkompetenz im Klimaschutz. Die drei Entwicklungsbereiche Energie, Mobilität und Siedlung sind eng miteinander verknüpft: Energieraumplanung ist DIE verbindende Herangehensweise, mit der Gemeinden ihre Energie- und Klimazukunft nachhaltig positiv gestalten können.

Die großen Ziele bei der Siedlungsentwicklung der Region sind:

  • die Wege kurz zu halten und
  • dabei Energie zu sparen,
  • Kosten zu senken und
  • deutlich weniger CO2 auszustoßen.

Außerdem sollen Grünflächen für die Naherholung gesichert werden.

Im Vorjahr haben die Gemeinden haben die Integration von energie- und klimarelevanten Punkten in ihr zentrales strategisches Planungsinstrument – dem örtlichen Entwicklungskonzept (ÖEK) – beschlossen. Die einzelnen Ergebnisse sollten zu einem regionalen „Sachbereichskonzept Energie“ (SKE) zusammengeführt werden – bisher einzigartig in Österreich!

Daran arbeiten nun die Mitgliedsgemeinden gemeinsam für eine zukunftsfähige Energie- und Klimazukunft!

 

 

 

Land Steiermark:

Klima- und Energiestrategie (KESS) 2030

KESS 2030 Aktionsplan 2019-2021

 

#energiewende #klimaschutz #kess2030

IMG_8699

Die Bürgermeister, die Raumplanungsbüros und VertreterInnen vom Land Steiermark und der Universität für Bodenkultur folgten der Einladung der KEM-Managerin zur Abstimmung der methodischen Vorgehensweise für das regionale Sachbereichskonzept Energie.

Energiekosten sparen und dabei Klima schützen

April 2020

Angebot: kostenlose Energie-Erstberatungen mit einem Energieberater

Aufgrund der aktuellen Lage können die geplanten Beratungen in den Gemeindeämtern vorläufig nicht durchgeführt werden. Doch die guten Nachrichten sind, dass Sie nicht auf das Ende der COVID-19 Pandemie für eine Energieberatung warten müssen!

GF Georg Kuchar von der Energieagentur Graz-Umgebung bietet telefonische Beratungen an.

Wie funktioniert es?

  1. Telefonisch unter 03135 / 90380 anmelden
  2. Unterlagen per Email an voc@energieagentur.or.at schicken:
    • Bilder von jeder Seite des Objektes
    • Energieausweis, soweit vorhanden
    • Hauspläne (Grundriss, Schnitt, Ansichten)
  3. Terminvereinbarung

Eine Energieberatung kann Ihnen helfen, die richtigen Entscheidungen, besonders im Hinblick auf künftige Investitionen für die Sanierung Ihres Gebäudes, zu treffen.

 

EnergieAgentur Graz-Umgebung:

http://www.energieagentur.or.at

 

#schauaufdich #wirbleibenzuhause #ichtus

200417_Online-Beratung_GK_CR
Energiesparberatung

COVID-19 – Aktuelle Information

März 2020

Gemeinsam gegen das Corona-Virus

Die aktuelle Lage im Zusammenhang mit dem COVID-19-Virus ist für uns alle sehr unerwartet. Die geplanten Veranstaltungen der KEM GU-Süd müssen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Jetzt ist Krisenintervention zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus angesagt.

Das Motto der Bundesregierung lautet: „Schau auf dich, schau auf mich“. Dazu wurde eine Infokampagne mit den wichtigsten Informationen gestartet. Bleiben wir gesund!

 

Die wichtigsten Infos von der Bundesregierung unter:

www.oesterreich.gv.at

 

#schauaufdich #wirbleibenzuhause

Schau auf dich

Humus-Kompost-Agroforst-Tag

Jänner 2020

Mehr als 350 TeilnehmerInnen aus 10 Nationen waren in Kaindorf. Ein starkes Zeichen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft! Wer seinen Betrieb nachhaltig ausrichtet wird in Zukunft einen Wettbewerbsvorteil haben.

Vorteile für Landwirtschaft: durch Anlegen von Mischkulturen können Ressourcen (Nährstoffe, Wasser, Licht) effizienter genutzt werden. Schaderreger können abgewehrt oder abgelenkt werden, Nützlinge möglicherweise auch angelockt werden. Beikrautunterdrückung dank schneller und dichter Bodenbedeckung.

Vorteile für Gemeinden: Bereicherung und ästhetische Aufwertung des Landschaftsbildes, welches sich positiv auf Lebensqualität auswirkt. Herausbildung nachhaltiger Landwirtschaftsstrukturen, nachhaltige Energieversorgung, verbesserte Grundwasserqualität. Stärkung ländlicher Regionen durch Förderung regionaler Stoffkreisläufe und regionaler Wertschöpfung.

In der KEM GU-Süd sind Vorträge und Praxis-Workshops für Humusaufbau mit  der Landwirtschaftskammer Steiermark und Gerald Dunst, GF Sonnenerde geplant.

 

Ökoregion Kaindorf:

https://bit.ly/2QUB4dW

IMG_7446
IMG_7547
IMG_7576

Klimawandelanpassungsregion – Vorzeigeregion Stiefingtal

November 2019

Auf die Chancen für Städte und Gemeinden im Zusammenhang mit Klimaschutz und Energiewende wurde im Rahmen der Tagung zur “Klimawandelanpassung – Vorzeigeregion Stiefingtal” in Allerheiligen bei Wildon eingegangen.

Das Stiefingtal ist seit 2013 eine Klima- und Energiemodellregion (KEM) und seit 2017 eine Klimawandelanpassungsregion (KLAR). Aktuelle Projekte aus dem Stiefingtal wurden vorgestellt: Obstbaum- und Strauchpflanzaktion, Erosionsschutz in der Landwirtschaft, klimafittes Bauen (Stiefingtalhaus geplant mit TU Graz und Land Steiermark).

Raumwissenschafterin Univ-Professorin Gerlind Weber hob die Bedeutung der Raumordnung und Raumplanung als Schlüsseldisziplinen in der Klimapolitik und Anpassungsstrategie hervor.

 

KEM und KLAR Stiefingtal:

https://bit.ly/2QUB4dW

IMG_6167

Klimawandelanpassung in der Stadtregion

November 2019

Rekordzahl an TeilnehmerInnen aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft an der Stadt-Umland-Konferenz Wien/NÖ in Wien zum Thema “Klimawandelanpassung in der Stadtregion”.

Auf die gesundheitlichen Auswirkungen von Hitze wurde ausführlich hingewiesen: Hitzestress durch Zunahme der Hitzetage und verringerte Nachtabkühlung führen u.a. zu Leistungsminderungen. Mit technischen (Beschattungsmaßnahmen, Ausrichtung von Gebäuden) und ökologischen Maßnahmen (Begrünung von Flächen) können diese gemildert werden.

Klar wurde auch, dass es nicht die „eine“ große, elegante Lösung als Antwort auf den Klimawandel gibt. Es bedarf vieler, einzelner, „holpriger“ Lösungen, wie Management-Philosoph Dr. Harald Katzmair betont hat.

 

Stadt-Umland-Management Wien/Niederösterreich:

https://www.stadt-umland.at/dialog/sum-konferenz/sum-konferenz-2019.html

IMG_6098_breite

Abfall-Trenn-ABC

November 2019

Hast Du Dich auch schon mal mit einem Stück Abfall gefragt: „So…und wo gehört das jetzt hin“. Wusstest Du, dass Trinkgläser in den Restmüll gehören? Tierfutterschalen sind Altmetall, aber Tierfutterbeutel sind Verpackungsabfall. Diese und andere Fragen wurde uns von Frau Heidi Weinhandl vom AWV GU anhand von praktischen Beispielen kompetent beantwortet – vielen Dank für das Interesse!

Abfallwirtschaftsverband (AWV) Graz-Umgebung:

http://www.awv.steiermark.at

IMG_6303

Vernetzungstreffen e5/KLAR!/KEM

November 2019

Die Energie Agentur Steiermark lud im Auftrag des Landes Steiermark zum Netzwerktreffen der Klima- und EnergiemanagerInnen der Steiermark. Es gab Einiges zu berichten und auszutauschen: von Neuerungen beim Maßnahmenplan zur Klima- und Energiestrategie 2030 seitens des Landes Steiermark bis hin zu Best Practice-Beispielen aus den Gemeinden und Regionen – vielen Dank für den inspirierenden Austausch!

Die Klima- und Energieinitiative des Landes Steiermark:

http://www.ich-tus.at

Created with GIMP

Status-Update in Hart bei Graz

Oktober 2019

Im Rahmen der Bürgerversammlung durfte KEM-Managerin DI Claudia Rauner ein Update aus der KEM GU-Süd geben. Etwa 600 Personen waren im Ideenfindungsprozess für für insgesamt 14 regionale Klimaschutzprojekte involviert. Diese wurden im sogenannten Umsetzungskonzept ausformuliert und zur Prüfung bis Ende des Jahres eingereicht – vielen Dank für die rege Mitwirkung!

IMG_5602

KLIMAVERSUM macht Station in VS Fernitz

Oktober 2019

In Zusammenarbeit mit der Volksschule Fernitz und dem Klimabündnis Steiermark und dank Unterstützung durch das Land Steimark konnte die Wanderausstellung KLIMAVERSUM in unserer Region halt machen. Die Ausstellung bot anschschauliche Informationen zum Klimawandel und Anregungen zum Klimaschutz – vielen Dank für das entgegengebrachte Interesse!

Klimabündnis Steiermark:

https://www.klimabuendnis.at/wanderausstellung-klimaversum

GU-S Fernitz Mellach Klimaversum mit Kindern

Status-Update in Gössendorf

Oktober 2019

Im Rahmen des Vortragsabends zum Thema “Blackout-Prävention” durfte KEM-Managerin DI Claudia Rauner ein Update aus der KEM GU-Süd geben. Etwa 600 Personen waren im Ideenfindungsprozess für für insgesamt 14 regionale Klimaschutzprojekte involviert. Diese wurden im sogenannten Umsetzungskonzept ausformuliert und zur Prüfung bis Ende des Jahres eingereicht – vielen Dank für die rege Mitwirkung!

IMG_5426

Aktionstag – Fridays for Future

September 2019

Österreichweit wurde von der Fridays for Future-Bewegung zum Aktionstag aufgerufen. Damit soll der Eindämmung der Klima- und Umweltkrise und ihrer Folgen als Aufgabe höchster Priorität anerkannt werden. 782 Orte haben teilgenommen, so auch vom Norden bis in den Süden in der KEM GU-Süd. Am 25.09.2019 hat der Nationalrat die Ausrufung des nationalen Klimanotstands mit breiter Mehrheit beschlossen – vielen Dank an alle Beteiligten!

190920_FFF_FM
190920_FFF_Hart
100920_FFF_Hausmannstätten

Einladung zum Mitmachen in Hart bei Graz

Juli 2019

Die KEM GU-Süd wurde der Bevölkerung von Hart bei Graz im Zuge der Veranstaltung “Plastikfreie Gemeinde” vorgestellt. Gleichzeitig wurde diese auch herzlich eingeladen im heurigen Jahr 2019 Projektideen für regionale Klimaschutzprojekte an KEM-Managerin DI Claudia Rauner zu übermitteln. Danke für die bisherigen Vorschläge!

19_07_04_Menschen_Hart

Giro to zero

Juni 2019

Unter dem Motto „MAKE THE WORLD COOL AGAIN“ radeln die KEM-Manager Herwig Kolar und Simon Klambauer durch Österreich und besuchen alle 95 Klima- und Energiemodellregionen, welche dasselbe Ziel verfolgen: Null Grad Temperaturanstieg in Österreich! www.giro-to-zero.at. Diese Radtour ist das KEM-Siegerprojekt des Jahres 2019. Zur Feier von 10 Jahren KEM-Förderprogramm und der vielen umgesetzten Klimaschutzaktivitäten holen sie die Aktivitäten in den KEM vor den Vorhang. Bei uns haben sie in Hausmannstätten Halt gemacht. Danke für euren Besuch und sichere Weiterreise!

Einladung zum Mitmachen in Raaba-Grambach

Juni 2019

Die KEM GU-Süd wurde der Bevölkerung von Raaba-Grambach vorgestellt. Gleichzeitig wurde diese auch herzlich eingeladen im heurigen Jahr 2019 Projektideen für regionale Klimaschutzprojekte an KEM-Managerin DI Claudia Rauner zu übermitteln. Danke für die bisherigen Vorschläge!

Grüne Infrastruktur: EU-Projekt „PERFECT“ in Graz

Mai 2019

Planung und Realisierung von Begrünungsmöglichkeiten („green infrastructure“) im urbanen Umfeld, wie Dach-, Wand- und Verkehrsflächen. Austausch mit einer slowenischen Delegation aus Ljubijana und Frau Mag. Schwaberger (A13, Land Stmk) mit Besichtigung von Vor-Ort-Beispielen in Graz, wie der Smart City Waagner-Biro-Straße, Fassadenbegrünung in der Annenstraße und dem Green Lab Graz. Erfrischend! www.interregeurope.eu

Einladung zum Mitmachen in Hausmannstätten

Mai 2019

Die KEM GU-Süd wurde der Bevölkerung von Hausmannstätten vorgestellt. Gleichzeitig wurde diese auch herzlich eingeladen im heurigen Jahr 2019 Projektideen für regionale Klimaschutzprojekte an KEM-Managerin DI Claudia Rauner zu übermitteln. Danke für die bisherigen Vorschläge!

Humus-Aufbau für den Klimaschutz

März 2019

Durch Kompostieren wird Kohlenstoff in Form von Humus gebunden anstatt freigesetzt und trägt damit zum Klimaschutz bei. Auf Einladung der Marktgemeinde Semriach und der KEM GU-Nord durften wir zur Firma Sonnenerde mitfahren. Danke an GF Gerald Dunst für die spannenden Einblicke in die Herstellung von humusreicher Qualitäts-Erde. Kompostieren funktioniert auch im Kleinen 😉

Vernetzungstreffen in Allerheiligen bei Wildon

März 2019

Spannende Fachvorträge und inspirierende Workshops für KEM-ManagerInnen aus ganz Österreich:

  • Besichtigung der Vor-Ort Beispiele zu Energieeffizienz und -optimierung in öffentlichen Gebäuden
  • Energie-Potenziale aus Biomasse, Photovoltaik, Solarthermie
  • Info und Diskussion zu Energiemonitoring
  • Kreative Methoden zur Bewusstseinsbildung,

um nur einige Höhepunkte der Veranstaltung zu nennen. Halten Sie Ausschau nach unseren aktuellen Veranstaltungen unter TERMINE!

Eröffnung KEM-Büro

März 2019

Obmann Bgm Mayrhold und GR Berghold freuten sich mit KEM-Managerin DI Claudia Rauner über die Eröffnung des KEM-Büros.
Klimaschutz, Energie sparen, Mobilität und Naturraum
Dillachstraße 17 in 8072 Fernitz-Mellach
Dienstag und Donnerstag von 9-11 Uhr gegen vorherige Terminvereinbarung

Bis bald im KEM-Büro

Einladung zum Mitmachen in Fernitz-Mellach

März 2019

Die KEM GU-Süd wurde der Bevölkerung von Fernitz-Mellach vorgestellt. Gleichzeitig wurde diese auch herzlich eingeladen im heurigen Jahr 2019 Projektideen für regionale Klimaschutzprojekte an KEM-Managerin DI Claudia Rauner zu übermitteln. Danke für die bisherigen Vorschläge!

Einladung zum Mitmachen in Gössendorf

Februar 2019

Die KEM GU-Süd wurde der Bevölkerung von Gössendorf vorgestellt. Gleichzeitig wurde diese auch herzlich eingeladen im heurigen Jahr 2019 Projektideen für regionale Klimaschutzprojekte an KEM-Managerin DI Claudia Rauner zu übermitteln. Danke für die bisherigen Vorschläge!